Produkte

factis research entwickelt Produkte für den sozialen und medizinischen Anwendungsbereich. Darüberhinaus engagieren wir uns auch für zahlreiche Open Source Projekte.

factis

factis ist eine Softwarelösung zur mobilen Zeit- und Leistungserfassung in sozialen Einrichtungen. Unsere Kunden in Deutschland, der Schweiz und Luxemburg sind vorwiegend ambulante und stationäre Pflegedienste, aber auch Einrichtungen zur Betreuung von behinderten Menschen oder ambulante Kinderkrankenpflegedienste. Das Produkt factis umfasst eine Handyanwendung, welche auf den mobilen Endgeräten unserer Kunden (meist Standardhandys) installiert wird. Die Anwendung führt die Mitarbeiter durch ihren Arbeitstag, ermöglicht Zugriff auf die notwendigen Planungs- und Patientendaten und registriert die erbrachten Leistungen. In Echtzeit können über eine Webanwendung die erfassten Daten zur Qualitäts- und Prozessverbesserung eingesehen und ausgewertet werden. Wir entwickeln factis in Zusammenarbeit mit der Lohmann & Birkner Mobile Services GmbH.

Checkpad MED

Checkpad MED ist eine digitale Krankenakte für das iPad und stellt Ärzten schnell und übersichtlich die relevanten Informationen zur Verfügung. Mit Hilfe von Checkpad MED ist jederzeit und von jedem Ort der Zugriff auf Patientendaten, Befunde, Arztbriefe, OP-Berichte, Röntgenbilder etc. möglich. Ein umfassendes Sicherheitskonzept schützt dabei die sensiblen Daten. Neben der eigentlichen App auf dem iPad umfasst das System verschiedene Serverkomponenten, welche zum einen die Datensynchronisation mit den iPads sicherstellen und zum anderen den Import und die Aufbereitung der Daten aus den verschiedenen Krankenhaussystemen durchführen. Bei der Entwicklung von Checkpad MED kooperieren wir eng mit der Lohmann & Birkner Health Care Consulting GmbH.

Open Source Projekte

factis research setzt bei der Entwicklung von Software auf offene Standards und Open Source Lösungen. Daher veröffentlichen wir auch viele unserer internen Projekte als Open Source Software.

Roundtrip

Roundtrip ist eine Ansatz zur Spezifikation von Serialisierungs- und Deserialisierungsfunktionen. Die Spezifikation ist kompakt und bidirektional und um verschiedene Ausgabeformaten erweiterbar (z.B. Text, XML, HL7, HTTP). Zudem hat der Programmierer volle Kontrolle über das Serialisierungsformat und die Form der zu serialisierenden Datentypen bzw. Klassen.

Bisher ist Roundtrip für Haskell und Scala verfügbar. Die Haskell Version liegt in drei aufeinander aufbauenden Paketen vor: roundtrip (Hackage, Darcs Repository), roundtrip-string (Hackage, Darcs Repository) und roundtrip-xml (Hackage, Darcs Repository). Als Dokumentation dient momentan ein verläufiges Tutorial. Die Scala Version ist noch in der Entwicklung und liegt bislang nur im Quellcode[1] vor.

xmlgen

xmlgen ist eine Haskell Bibliothek zur performanten Generierung von XML Dokumenten. Der Quellcode ist auf github verfügbar, als Dokumentation steht ein Blogartikel zur Verfügung.

HTF

HTF (Haskell Test Framework) ist ein Framework, um in Haskell Unit Tests, QuickCheck Properties und Shell-basierte Testfälle zusammenzuführen und in einem Programm auszuführen. Der Quellcode ist unter der URL http://www.stefanwehr.de/darcs/HTF[1] verfügbar, ein Blogartikel dokumentiert die wesentlichen Funktionen von HTF.

DPM

DPM (Darcs Patch Manager) ist ein Tool, welches das Arbeiten mit dem Versionskontrollsystem Darcs erleichtert. Es erlaubt Patchreviews und Life Cycle Management von Patches, eine Integration mit dem Reviewing Tool rietveld ist ebenfalls verfügbar[1]. Wir setzen DPM für fast alle unsere Projekte ein. Der Quellcode von DPM ist unter der URL http://www.stefanwehr.de/darcs/DPM[1] verfügbar, ein Blogartikel beschreibt DPM im Detail.

[1] Wir benutzen zumeist als Versionkontrollsystem Darcs. Um Quellcode aus einem Darcs Repository herunterzuladen verwenden Sie bitte folgenden Befehl: darcs get --set-scripts-executable REPO_URL